Elternbeirat

Vorstand

Kerstin Käss

1. Vorsitzende


Nadine Afalter

2. Vorsitzende


Über uns

Laut Schulgesetz für Baden-Württemberg (SchG) vertritt der Elternbeirat die Eltern der Schülerinnen und Schüler einer Schule. In dieser Funktion obliegt ihm die Aufgabe,

  • das Interesse und die Verantwortung der Eltern für die Aufgaben der Erziehung zu wahren,
  • Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern zu beraten und der Schulleitung zu unterbreiten,
  • an der Verbesserung des Schulklimas nach innen und außen zu arbeiten und
  • das Verständnis der Öffentlichkeit für die Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule zu stärken.

Der Elternbeirat wählt jedes Schuljahr aus seiner Mitte eine Vorsitzende bzw. einen Vorsitzenden und deren Vertretung. Für das Schuljahr 2017/2018 hat der Elternbeirat Frau Kerstin Käss als Vorsitzende und Frau Nadine Afalter als deren Vertreterin gewählt.

Neben der Elternbeiratsvorsitzenden ist die Elternschaft durch drei weitere gewählte Mitglieder in der Schulkonferenz des Gymnasiums vertreten. Im Schuljahr 2017/2018 sind dies Iris Hümmert, Ulrike Kübler und Dirk Schlenker.

Die Klassenelternvertreter werden jährlich am ersten Klassenpflegschaftsabend, die Elternvertreter an der ersten Elternbeiratssitzung zu Beginn eines Schuljahrs neu gewählt.

Neben den allgemeinen Aufgaben, die sich für uns aus dem Schulgesetz ergeben, wollen wir unsere Aufmerksamkeit besonders auf die Auswirkungen der bildungspolitischen Entscheidungen der neuen Landesregierung auf das Gymnasium richten. In der Einführung der Gemeinschaftsschule, der Aufhebung der Bindung der Grundschulempfehlung, der Reform der Lehrerausbildung und in der Einführung eines schulartenunabhängigen Bildungsplans sehen wir die Existenz des Gymnasiums als einer eigenständigen und sehr erfolgreichen Schulform, die seine Schülerinnen und Schüler zu einer vertieften Allgemeinbildung und allgemeinen Studierfähigkeit führt, zumindest in Frage gestellt.

Dazu werden wir uns in der Arbeitsgemeinschaft Elternbeiräte an Gymnasien (ARGE) im Regierungsbezirk Stuttgart engagieren. Als Interessensvertretung der Elternbeiräte sehen wir in der ARGE die am ehesten geeignete Plattform, sich mit anderen gymnasialen Elternbeiräten über die Chancen und Risiken der jüngsten bildungspolitischen Entscheidungen für das Gymnasium auszutauschen und sich gegebenenfalls für den Erhalt des Gymnasiums als eigenständige Schulform einzusetzen.

Selbstverständlich werden wir die Elternschaft über unsere Arbeit in den dafür vorgesehenen halbjährlichen Elternbeiratssitzungen möglichst zeitnah informieren.