Schülermitverantwortung

 
Schuelersprecher
 

Die Schülermitverantwortung (SMV) ist die Interessenvertretung aller Schülerinnen und Schüler einer Schule und gegenüber der Lehrer- und Elternschaft. Durch die SMV haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, eine „Mitverantwortung“ für die Ausgestaltung des Lebens- und Lernraums Schule zu übernehmen und eigene Vorstellungen und Wünsche einzubringen. Somit ist die SMV ein essentieller Teil einer lebendigen und modernen Schule.

Die SMV setzt sich zusammen aus den einzelnen Klassen- und Kurssprechern, den sogenannten „freiwilligen Helfer“ und den Verbindungslehrern als unterstützende Organe.

Die Aufgaben und Möglichkeiten der SMV sind vielfältig. Sie bietet eine Riesenchance für alle, die sich beispielsweise kreativ, sozial oder organisatorisch in den Schulalltag einbringen möchten. Sie ermöglicht das Erlernen von eigenverantwortlichem Handeln, die Übernahme von Verantwortung, die Planung, Organisation und Durchführung von Projekten und Veranstaltungen sowie die Arbeit in schulischen Gremien.

Klassen & Kurssprecher

Jede Klasse und jeder Kurs wählt einmal jährlich nach demokratischen Prinzipien einen Klassen- bzw. Kurssprecher sowie dessen Stellvertreter. Die Aufgaben der einzelnen Klassen- und Kurssprecher sind hierbei beispielsweise:

  • die Interessen ihrer jeweiligen Klassen und Kurse zu vertreten,
  • sich darüber hinaus für die Belange aller Schülerinnen und Schüler der Schule einzusetzen,
  • Anregungen, Vorschläge, Wünsche, Beschwerden und Kritik einzelner Schüler oder der ganzen Klasse an Lehrer, Schulleiter oder Elternvertreter weiterzugeben,
  • die Klassenschülerversammlung zu leiten und sie einzuberufen,
  • an den Sitzungen des Schülerrats teilzunehmen und die Klasse darüber zu informieren,
  • bei Aufgaben mitzuwirken, die der Schülerrat sich selber stellt (z.B. eigene Veranstaltungen und Projekte) und
  • zu geeigneten Punkten an Klassenpflegschaftssitzungen (Elternabende) teilzunehmen.
  • Der Schülersprecher wird einmal jährlich von allen Schülerinnen und Schülern der Schule gewählt, sein Stellvertreter von den Klassen- und Kurssprechern.

Schülersprecher

Alle Schülerinnen und Schüler der Schule wählen einmal jährlich den Schülersprecher, die Klassen- und Kurssprecher den stellvertretenden Schülersprecher. Die Aufgaben des Schülersprechers sind hierbei insbesondere:

  • Vertretung der Interessen aller Schülerinnen und Schüler der Schule gegenüber Lehrer- und Elternschaft
  • Leitung der Schülerratssitzungen
  • Verantwortung für die Durchführung von Beschlüssen der SMV
  • regelmäßiger Kontakt und Austausch mit der Schulleitung
  • Vortragen von Wünschen und Beschwerden bei der Schulleitung

Schülerrat

Gemeinsam bilden die Klassen- und Kurssprecher, deren Stellvertreter mit den beiden Schülersprechern den sogenannten Schülerrat. In den Schülerratssitzungen werden beispielsweise Fragen und Angelegenheiten der SMV-Arbeit besprochen. Der Schülerrat wählt außerdem die beiden Verbindungslehrer, die für jeweils zwei Jahre in ihr Amt gewählt werden. Die Verbindungslehrer beraten und unterstützen die SMV bei ihrer Arbeit.

Schulkonferenz

Die Schulkonferenz ist das oberste Gremium und befasst sich mit grundlegenden Fragen, die die Schule als Ganzes betreffen. Sie setzt sich zusammen aus:

  • dem Schulleiter sowie drei vom Kollegium gewählten Lehrern,
  • dem Elternbeiratsvorsitzenden sowie drei vom Elternbeirat gewählten Elternvertretern sowie
  • dem Schülersprecher sowie drei vom Schülerrat gewählten Vertretern.

Grundsätze der SMV-Arbeit in Baden-Württemberg

Das Schulgesetz und die SMV-Verordnung geben der SMV ein starkes Gewicht innerhalb der Schulgemeinschaft. Daraus ergeben sich für alle Schülervertretungen in Baden-Württemberg die vier folgenden Grundsätze:

  • Die SMV ist Sache aller Schüler einer Schule – unbeschadet der besonderen Aufgabe der gewählten Schülervertreter (SMV-Verordnung, §7).
  • Die SMV ist von allen am Schulleben Beteiligten (...) zu unterstützen (Schulgesetz, §62).
  • Die SMV soll die fachlichen, sportlichen, kulturellen, sozialen und politischen Interessen der Schülerinnen und Schüler fördern (SMV-Verordnung, §7)
  • Der SMV ist Gelegenheit zu geben, in allen dafür geeigneten Aufgabenbereichen der Schule mitzuarbeiten (SMV-Verordnung, §7).

SMV-Arbeit am Gymnasium Weikersheim

Die SMV am Gymnasium Weikersheim plant, organisiert und gestaltet jährlich eine Vielzahl an sozialen, kulturellen, identifikationsstiftenden und spaßigen Projekten und Veranstaltungen für alle am Schulleben Beteiligten und leistet damit einen wesentlichen Beitrag für das gewachsene gute und gesunde Schulklima an unserer Schule. Beispielhaft sind einige Projekte und Veranstaltungen aufgeführt, die jährlich stattfinden:

  • „Weihnachten im Schuhkarton“
  • 5er-Fest
  • Nikolaustag
  • Weihnachtsbasar für soziale Zwecke
  • Faschingsparty mit Kostümwettbewerb
  • Unterstufenparty
  • Rosentag
  • Fototag
  • Musical-Fahrt
  • Freizeitpark-Fahrt