Schulentwicklung


Nichts ist beständiger als der Wandel. Schulen müssen auf vielfältige soziale, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen reagieren und neuen Anforderungen auf Bildung gerecht werden. Daher muss sich Schule kontinuierlich wandeln. Eine zentrale Rolle nimmt dabei die Schulentwicklung ein.

Die Schulentwicklung am Gymnasium Weikersheim verfolgt das Ziel, die Qualität der Schule als Ganzes systematisch und zielgerichtet weiterzuentwickeln. Sie zielt auf eine qualitative Verbesserung der Arbeit an der Schule und muss sich vor allem daran messen lassen, dass sie bei den Schülerinnen und Schülern im Unterricht ankommt. Die Schulentwicklung am Gymnasium Weikersheim widmet sich insbesondere folgenden Aufgabenfeldern:

  • der qualitativen Weiterentwicklung des Unterrichts
  • der Weiterentwicklung des Klassen- und Schulklimas
  • der Pflege und Ausweitung von Außenbeziehungen, Partnerschaften und Kooperationen
  • der stetigen Optimierung schulorganisatorischer Abläufe
  • einer gezielten, stärkeorientierten Personalentwicklung

Mit den vorgenannten Themen und deren Koordination befasst sich am Gymnasium Weikersheim seit dem Schuljahr 2005/06 eine Steuergruppe.

Die Schulentwicklungsgruppe kooperiert eng mit den Fachberatern Schulentwicklung des Regierungspräsidiums Stuttgart.