Sport

Sport

Der Sportunterricht an der Schule

Ein Schwerpunkt des Schulcurriculums liegt auf der Bewegung und der Gesundheitserziehung. Kinder brauchen regelmäßige Bewegung für ihre kognitive, soziale und körperliche Entwicklung. Gleichzeitig ist Bewegungsmangel eine Erscheinung unserer Zeit. Diesem will das Gymnasium Weikersheim als eine bewegungsfreundliche Schule auf vielfältige Weise entgegenwirken. So haben alle Schülerinnen und Schüler in der Klassenstufe 5 und 6 jeweils eine zusätzliche Stunde Sportunterricht. Die Teilnahme an Sportwettbewerben (z.B. Fußball- und Volleyballwettbewerbe an der Schule, Jugend trainiert für Olympia) ist genauso Teil des Schulcurriculums wie die Ablegung des Sportabzeichens und die Durchführung der Bundesjugendspiele. Eine Rhythmisierung des Unterrichtsalltags wird ebenso angestrebt wie die Durchführung von sportlichen Arbeitsgemeinschaften. Die Zusammenarbeit mit Vereinen als außerschulische Kooperationspartner runden das bewegungsanregende Angebot ab.

Speziell ausgebildete Sportmentoren unterstützen und begleiten die Schülerinnen und Schüler sowohl bei Wettbewerben, als auch bei der Durchführung der Bewegten Pause. Die Durchführung des schulischen Konzeptes mit sehr vielen Schülermentoren verbessert zum einen deren persönliche Entwicklung im sozialen und fachlichen Bereich und hat zum anderen einen sehr positiven Effekt auf das Schulklima. Auf die Ausgestaltung eines sport- und bewegungsfreundlichen Pausengeländes wird verstärkt Wert gelegt. Darüber hinaus wird das Lernen durch und mit Bewegung vom Kollegium im Unterricht umgesetzt.

2018 wurde das Gymnasium Weikersheim in Folge dessen vom Landesinstitut für Schulsport, Schulmusik, Schulkunst mit dem Zertifikat einer „Weiterführenden Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt“ (WSB-Schule) ausgezeichnet.

Außerunterrichtliche Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote

D ie Teilnahme an Sportwettbewerben ist ein Teil des Schulcurriculums. Bei Jugend trainiert für Olympia werden im Fußball männlich alle Wettkampfklassen gemeldet, im Fußball weiblich Wettkampf II und III; im Volleyball alle Wettkampfklassen männlich und weiblich; im Turnen Wettkampf III weiblich und eine Schwimmmannschaft. Im letzten Schuljahr konnten sich drei Mannschaften sogar für das Landesfinale qualifizieren.

Betreut werden die Mannschaften von Sportlehrern und/oder ausgebildeten Sportmentoren (Fußball, Volleyball, Turnen). Diese leiten auch Bewegungspausen, bestimmte AGs und werden als zusätzliche Skilehrer im Skischullandheim eingesetzt. Jedes Schuljahr werden zwischen zwei und fünf Schüler für die Mentorenausbildung gemeldet.

Sport- und Turniertage sind regelmäßig in den Terminplan des Jahres eingeplant. Es finden Bundesjugendspiele für die Klassen 5-7 statt und die Sportabzeichenabnahme für die gesamte Schule (Teilnahme am Sportabzeichenwettbewerb), Fußballturniere für die Unter-, Mittel- und Oberstufe, ein Volleyball Mixed-Turnier für die Klassen 8-12 sowie ein Mädchen Fußballturnier in Kooperation mit der benachbarten Gemeinschaftsschule. Zum Teil leiten die Sportmentoren diese Turniere auch selbständig.

Zu den erlebnispädagogischen Angeboten zählen Jahresausflüge bzw. Wandertage in die Klettergärten Rothen- oder Langenburg und Kanutouren.

Aktive Pausen

In jeder großen Pause (9:05-9:25), sowie in der 7. Stunde (Mittagspause) ist Pausensport möglich. Dafür steht den Schülern immer mindestens ein Hallenteil zur Verfügung, außerdem können alle Sportanlagen an der Schule benutzt werden. Diese „bewegte Pausen“ werden von Sportmentoren angeleitet, ihnen steht eigens dafür angeschafftes Material zur Verfügung, das nur für diese Pausen benutzt wird.

Rhythmisierter Schultag

Bei der Gestaltung des Stundenplans wird, soweit es die Sachzwänge zulassen, darauf geachtet, die Fächerabfolge so festzulegen, dass sich die künstlerischen, musischen und sportlichen Fächer mit den reinen „Lernfächern“ abwechseln, bzw. der Tagesablauf entsprechende Unterbrechungen bietet.

Lernräume und Schulgelände bewegungsfreundlich gestaltet

D ie Schule hat ein sport- und bewegungsförderndes Schulgelände und einen dementsprechenden Pausenhof. Auf dem Schulgelände befindet sich ein Tartanplatz, auf dem Fuß-, Hand- oder Volleyball gespielt werden und der in Hohlstunden und in den Bewegungspausen benutzt werden kann. Desweitern gibt es ein Kleinfeld – Fußballfeld nach den Kriterien des DFB, welches ebenso in Hohlstunden und Bewegungspausen, aber auch vor und nach dem Unterricht sehr stark frequentiert wird. Beim Sportplatz, der 2018 komplett neugestaltet wird, befindet sich ein Beachvolleyballfeld.

Auf dem Pausenhof gibt es die Möglichkeiten zum Basketball spielen (eingezeichneter Court), eine Skater Rampe und eine Tischtennisplatte. Spielgeräte und Schläger können in den Bewegungspausen bei den Mentoren ausgeliehen werden.

Die weitere Ausgestaltung des Pausenhofs ist mit der Zusammenarbeit von außer- und innerschulischen Partnern als Finanzgebern in Planung. In der großen Pause und in der Mittagspause gibt es für die Schülerinnen und Schüler Indoormöglichkeiten für Sport und Bewegung. Es steht immer mindestens ein Hallenteil zur Verfügung, Bälle oder Sport- und Spielgeräte können von den Sportmentoren ausgeliehen werden. Diese leiten die teilnehmenden Kinder auch teilweise an.

Kooperationen mit außerschulischen Partnern

Die Schule schließt jährlich Kooperationsverträge mit außerschulischen Partnern aus dem Bereich Sport ab. Im laufenden Schuljahr sind dies Verträge mit:
Schwerpunkt: Sport & Bewegung

TSV Weikersheim

Zusammenarbeit in Bewegungspausen, Kooperation mit der Tennisabteilung
Schwerpunkt: Sport & Bewegung

TV Niederstetten

Zusammenarbeit in Bewegungspausen, Kooperation mit der Tennisabteilung
Schwerpunkt: Sport & Bewegung

TSV Röttingen

Zusammenarbeit mit der Volleyballabteilung, Ausbildung von Volleyballmentoren, Schultraining männlicher Bereich
Schwerpunkt: Sport & Bewegung

DLRG Weikersheim

gemeinsames Anschaffen von Schwimmmaterialien, Förderschwimmen, Lehrerfortbildung
Schwerpunkt: Sport & Bewegung

Lions Club

Unterstützung Umgestaltung Pausengelände

Gesunde Ernährung

D ie Schule verfügt über eine auch schon mit Preisen ausgezeichnete hervorragende Cafeteria, die ihresgleichen in Baden-Württemberg sucht. Das Angebot ist extrem vielfältig und die Möglichkeiten zu ausgewogener, gesunder Ernährung sind vorhanden.

Das Essen wird immer vor Ort frisch zubereitet, es gibt die Möglichkeit sich vegetarisch zu verpflegen und eine reichhaltige Salatbar, sowie Müslitheke steht täglich zur Verfügung. Beim Einkauf werden hauptsächlich regionale Produkte verwendet. Das Angebot verändert sich insofern, dass auf jeden Fall auch ausreichend gesunde Produkte verkauft werden können.

Bewegungs- und sportbezogene Aktivitäten an der Schule

Für die Klassenstufe 6 wird am Ende des Schuljahres ein sogenannter „Gesundheitstag“ durchgeführt. Dabei durchlaufen die Schüler mehrere Stationen, die sich alle mit Fitness, Puls, Kreislauf, Kräftigung und Entspannung beschäftigen. In einer Station geht es ausschließlich um gesunde Ernährung oder gesunde Getränke. Der Münchner Fitnesstest wird durchgeführt um den Trainingszustand der Schüler zu evaluieren.

Eine weitere sportbezogene Aktion war die Durchführung des „Sports-Finder-Day“, mit sportlichen Aktivitäten auf dem gesamten Schulgelände und in der Schule selbst. In über 20 Stationen konnten sich die Schüler durch Bewegung, bestimmte Verzehrgutscheine „verdienen“, die dann in der Cafeteria für ein gesundes Frühstück eingelöst werden konnten. Dabei galt das Motto: Wer sich mehr bewegt, kann auch mehr verzehren.

X