Verkehrssicherheit & Schulwegeplan


Mit der zunehmenden Dunkelheit und den schlechteren Straßenverhältnissen im Herbst und Winter mit Laub, Nässe und Glätte sollte die Verkehrssicherheit Ihres Kindes überprüft und gegebenenfalls angepasst werden. Dazu gehört neben der passenden Bekleidung mit Reflektoren etc. auch die Wahl des passenden Schulweges. Auf den unten aufgeführten Links können hierzu u.a. Schulwegpläne für Fußgänger und Radfahrer abgerufen werden. Die Schulwege und Gefahrenstellen sollten insbesondere mit den jüngeren Kindern vor Ort besprochen und ein sicheres Verhalten eingeübt werden. Bei der Nutzung von Fahrrädern sollten insbesondere Bremsen, Lichter und Reflektoren überprüft werden, die Nutzung eines Helms sollte obligatorisch sein. Sollten Sie Ihr Kind einmal mit dem Auto zur Schule bringen müssen, möchten wir bitten, nicht auf den Gehwegen vor der Schule zu parken. Nutzen Sie bitte weiter entfernte Parkplätze an der großen Turnhalle oder am Busbahnhof und tragen Sie somit zur Erhöhung der Verkehrssicherheit bei.

Schulwegeplan

Schulwegpläne dienen der Erfassung und Veröffentlichung passender Schulwege sowie möglichst aller Gefahrenstellen im Stadtgebiet bzw. auf dem Weg aus den Ortsteilen (Radfahrer). Ein Schulwegplan soll Eltern und Schülern helfen, Problemstellen zu erkennen und Möglichkeiten aufzeigen, wie mit diesen Problemen umgegangen werden kann. Durch eine genaue Analyse der Schulwegpläne können Eltern gemeinsam mit ihren Kindern Gefahrenstellen erkennen und ein angepasstes Verhalten im Straßenverkehr besprechen und vor Ort einüben. Neben dem konkret sich immer weiterentwickelnden Schulwegeplan ist ein wichtiger Aspekt, den Kommunikationsprozess aller Beteiligten zum Thema Verkehrssicherheit anzustoßen und dieses wichtige Thema in die Öffentlichkeit zu bringen. Der jetzt vorliegende Schulwegeplan ist mit den Kindern und Eltern anhand einer App gemeinsam erarbeitet worden.

Zur Anwendung der Schulwegepläne

Nach dem Öffnen einer der beiden Karten kann man zunächst die Grundkarte wählen. Die Satellitenbilder sind sehr hoch aufgelöst und ermöglichen eine sehr gute Orientierung. Oben rechts befindet sich auch noch eine Suchfunktion, bspw. zur Eingabe ihrer Adresse.

Nun kann man den Schulweg des Kindes erarbeiten. Zum Umgehen von Gefahrenstellen oder gefährlichen Straßen ist es durchaus sinnvoll, einen Umweg in Kauf zu nehmen. Ein Klick auf eine Gefahrenstelle öffnet ein Pop-Up-Fenster, hier erhält man weitere Informationen und z.T. ein Foto.

Beachten Sie bitte, dass die Schulwege und Gefahrenstellen in den Teilorten- zur Bushaltestelle oder mit dem Fahrrad- bisher nicht kartiert werden konnten.

Die Schulwegpläne werden von StR David Spirk kontinuierlich verbessert und mit Fotos etc. erweitert. Zur Optimierung der Pläne benötigt die Schule allerdings weiterhin die Mithilfe der Eltern und Kinder:

  • Haben Sie fehlende Gefahrenstellen entdeckt?
  • Gibt es Ihrer Meinung nach bessere Verhaltensweisen an den beschriebenen Gefahrenstellen?
  • Wurden den Fuß- oder Radwegen falsche Eigenschaften zugewiesen?
  • Haben Sie allgemeine Verbesserungsvorschläge zum Thema Schulwegpläne?
  • Möchte sich Ihr Kind an weiteren Kartierungen beteiligen?

Dann schreiben sie bitte an folgende Adresse: david.spirk@gymwkh.de.

Bitte beachten sie unbedingt auch die allgemeinen Vorkehrungen für einen sicheren Schulweg, hierzu zählen:

  • Helm tragen beim Radfahren!
  • Gut sichtbare Kleidung und Schultasche mit Reflektoren!
  • Technisch einwandfreies Fahrrad verwenden! Lichtanlage und Bremsen!
  • Keine Musik hören! Keine Kopfhörer!
  • Ohne Zeitdruck auf den Schulweg gehen!
  • EINEN Schulweg festlegen, diesen einüben und beibehalten!
  • Die Erfahrungen auf dem Schulweg reflektieren, Lösungen für brenzlige Situationen suchen!
  • Das sichere Verhalten im Straßenverkehr auch abseits des Schulwegs (Alltag) einüben!
  • Erwachsene müssen im Alltag mit gutem Vorbild voran gehen!

Schulwegplan für Fußgänger

Schulwegplan für Radfahrer